Springe zum Inhalt
Presseschau

ÖR-Sender / Aus den Mediatheken werden keine Langzeitarchive / 30 statt 7 Tagen?

7. November 2017
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen taugen nichts! Dieser Vorwurf sei ungerecht, schreibt Daniel Bouhs in der Zeit, denn bisher seien alle Vorstöße der Sender durch die Politik verhindert worden.
Im Kern ginge es darum, so Bouhs weiter, dass die Sender die 7-Tage-Regel loswerden wollten, vor allem auch da sie seitens der Rundfunkgebührenzahler massiven Druck bekämen, "alle Inhalte aus den Fernseh- und Radioprogrammen jederzeit auch im Netz abrufen zu können". Auf der anderen Seite würde ihnen die Politik deutliche Grenzen setzen. Bouhs vermutet, dass "ein wahrscheinliches Szenario" sei, dass künftig "Inhalte – außer Mitschnitte von Sportübertragungen – fortan nach 30 Tagen ablaufen" würden in den Mediatheken. Die digitale Schranke

(Frei zugänglich)

Scroll