Springe zum Inhalt
Presseschau

Österreich: „Die Regierung denkt über ein spezielles Steuermodell für Produktionen nach.“

26. September 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

SATEL-Chef Heinrich Ambrosch und MR-Film-Produzent Oliver Auspitz sprechen über internationale Serien aus Österreich im KURIER:

Filmproduzent Oliver Auspitz: „Durch die Entwicklungen beim PayTV und den Streaming-Plattformen sind die Öffentlich-Rechtlichen in Europa noch stärker gezwungen, High-Quality-Inhalte zu produzieren. Dafür werden untereinander ebenfalls neue Allianzen geschmiedet.“ Nachteile gäbe es aber auch, so im Bereich Vorfinanzierung, dazu Aupitz weiter: „Alle Plattformen agieren aus Deutschland und werden wiederum aus England oder Amerika beauftragt und haben andere Abläufe. Arbeitet man mit ihnen, muss man in der Vorfinanzierung – auch wenn das vertraglich gesichert ist – extrem in Vorleistung gehen. Man kriegt den „großen Gupf“ erst zum Schluss. Das bringt mit sich, dass nur mehr Firmen, die internationalisiert sind, das stemmen und so etwas umzusetzen können.“  Serien auf Topniveau: "Man muss mehr Geld in die Hand nehmen" / in der Zugabe „Serien und Bewegtbild“ des KURIER.

KURIER (20.9.2018): Die Programmverantwortlichen der heimischen Sender über Eigenproduktionen und internationale Konkurrenz. Wie sich ORF, Sky und Servus TV am Serienmarkt behaupten (wollen)

(Frei zugänglich)

Scroll