Springe zum Inhalt
Presseschau

Produktplatzierung noch nicht fester Bestandteil im Mediamix

2. November 2012
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Zwar gebe es mittlerweile eine Reihe von Product Placements, die im deutschen TV stattgefunden haben, doch die Werbeform sei „weit davon entfernt, fester Bestandteil im Mediamix zu sein“, schreibt Juliane Paperlein bei Horizont.net. Produktplatzierung sei damit auch „nicht die neue Einnahmequelle, die sich Vermarkter, Produzenten und Agenturen erhofft hatten“: Markt für Produktplatzierungen entwickelt sich zaghaft (frei zugänglich)

Der „noch junge“ Verband für Product Placement beobachte das Vorgehen um die von  Produzentenallianz, VPRT und den entsprechenden Branchen im ZAW festgelegten Verhaltenkodex über Produktplatzierungen „mit Argusaugen“, schreibt Petra Schwegler bei Werben & Verkaufen online. Dessen Vorsitzender Otto Kettmann hielten nicht viel von zu viel Regulierung im Werbesegment, wie Kettmann im Interview mit W&V Online verraten habe: Product Placer wollen nicht den Look eines Formates beschädigen (frei zugänglich)

Scroll