Springe zum Inhalt
Presseschau

Produzentenallianz zum FFG: “Die Übergangszeit bis zur großen Novelle muss genutzt werden”

21. Mai 2021
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Der Bundestag hat ein überarbeitetes Filmförderungsgesetz beschlossen. In Zukunft sollen Filmemacher zum Beispiel stärker auf die Umwelt achten, wenn sie finanzielle Unterstützung von der Filmförderungsanstalt (FFA) bekommen wollen. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde am Donnerstag in Berlin mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD beschlossen. Auch die Produzentenallianz begrüßte die Gesetzesnovelle. Die Verpflichtung zu einer geschlechtergerechten Besetzung der FFA-Gremien sei eine wichtige Anpassung. Auch den Vorschlag, dass weitere Verkürzungen der Sperrfristen von Kinofilmen möglich sein sollten, unterstütze die Produzentenallianz. Die Übergangszeit bis zur großen Novelle müsse nun von allen Beteiligten genutzt werden.

Gesetz zur Filmförderung überarbeitet auf rtl.de/dpa am 20.5.2021

Dazu auch: Bundestag beschließt FFG-Novelle
Als Übergangsgesetz mit einer Laufzeit von nur zwei Jahren ist heute die kleine Novelle des FFG vom Bundestag verabschiedet worden. In einer noch kurzfristig aufgenommenen Norm sieht der HDF eine Stärkung der Kinoposition bei den Auswertungsregeln. … Wie bereits exklusiv berichtet, wird mit dem neuen § 55a die Möglichkeit geschaffen, abweichende Regelungen zu den bisher geltenden regelmäßigen Sperrfristen sowie den ordentlichen und außerordentlichen Sperrfristverkürzungen zu treffen – wobei dies die Zustimmung sämtlicher Kinovertreter im Verwaltungsrat erfordert. (Marc Mensch, Blickpunkt:film)

Scroll