Springe zum Inhalt
Presseschau

Protest von Kreativen gegen späten ARD-Sendetermin eines Doku-Dramas zur Einführung des Frauenwahlrechts

6. Dezember 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Mit einem offenen Brief haben sich die Regisseurin und Autorin Annette Baumeister sowie die vier Hauptdarstellerinnen Johanna Gastdorf, Jeanette Hain, Paula Hans und Esther Schweins des Doku-Dramas „Die Hälfte der Welt gehört uns – Als Frauen das Wahlrecht erkämpften“ an die ARD gewandt. Das an Programmdirektor Volker Herres, Chefredakteur Rainald Becker sowie den Rundfunkrat des WDR und NDR adressierte Schreiben fordert eine Antwort auf den späten Sendetermin. …
Die Filmemacherinnen zeigen sich irritiert über den späten Sendtermin und verweisen auf das landesweite Gedenken des 100.Jahrestag der Einführung des Frauenwahlrechts, nicht zuletzt im Bundestag. Sie verweisen auch darauf, dass die ARD zuvor Doku-Dramen über die Brüder Albrecht und den Baulöwen Jürgen Schneider in der Primetime ausstrahlte. Kreative protestieren gegen ARD-Sendetermin

(frei zugänglich / Blickpunkt:Film)

Scroll