Springe zum Inhalt
Presseschau

RBB: „Die Arbeit der Redaktionen wird sich vom Sendeplatz entkoppeln“

24. Mai 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die RBB-Intendantin Patricia Schlesinger will die Redaktionsabläufe in ihrem Sender radikal ändern. Der Sendeplatz stehe dabei nicht mehr im Mittelpunkt. „Funktionieren soll das durch sogenannte Content-Boxen, die es für verschiedene Bereiche geben soll, etwa für Kultur, Wirtschaft, Service, Sport, Bildung und Unterhaltung.“ Innerhalb dieser „Boxen“ sollen verschiedene Experten wie klassische Journalisten, Social-Media-Redakteure, Datenanalysten, Mediengestalter und Zielgruppenmanager arbeiten. Hier wird dann individuell entschieden, auf welchen Wegen man die anvisierten Zielgruppen bestmöglich erreicht. Die Implementation dieser neuen Arbeitsweise stelle allerdings so ziemlich alles im RBB auf den Kopf. Daher wird es einige Jahre dauern, bis die angekündigten Veränderungen die Regel sein werden.

Titel: Patricia Schlesinger will Redaktionsabläufe radikal ändern von Timo Niemeyer auf dwdl.de am 23.05.2019 (frei zugänglich) bezogen auf einen Artikel auf Horizont.net „Wie sich der Sender für das Ende des linearen Medienkonsums rüstet“ (nicht frei zugänglich)

 

 

Scroll