Springe zum Inhalt
Presseschau

Strukturreformprozess in der ARD

11. Oktober 2021
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Als im Herbst 2017 die ARD ihre strukturellen Reformpläne bis zum Jahr 2028 vorlegte, sprach die damalige ARD-Vorsitzende Karola Wille (MDR-Intendantin) vom „größten Strukturreformprozess“ in der Geschichte des öffentlich-rechtlichen Senderverbundes. Insgesamt 20 Projekte legte die ARD auf, um in den Bereichen Verwaltung, Technik, IT und Produktion Einsparungen zu erzielen. Der Einsparbetrag wurde bis Ende 2028 auf 588 Mio Euro taxiert, davon sollen 311 Mio bis Ende 2024 erreicht werden. Bei elf der 20 Strukturprojekte wurde eine Zusammenarbeit mit dem ZDF vereinbart, bei 15 eine Kooperation mit dem Deutschlandradio.

Strukturreformprozess: ARD hat erste Projekte abgeschlossen von Volker Nünning auf medienkorrespondenz.de am 10.10.2021

Scroll