Springe zum Inhalt
Presseschau

Studio Hamburg-Chef: “Viele Produktionen können erst begonnen werden, wenn eine Bankbürgschaft vorliegt”

23. Juni 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Tillmann P. Gangloff erörtert in einem Beitrag, wie sehr sich das Fernsehen durch Corona verändert hat. Dazu sprach er unter anderem mit Johannes Züll, Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg Gruppe; dieser betont: „Viele Produktionen können erst begonnen werden, wenn eine Bankbürgschaft vorliegt. Banken wiederum geben nur dann Bürgschaften, wenn die Produktionen versichert sind. Aber gegen einen Corona-bedingten Drehstopp oder gar Abbruch kann man sich derzeit nicht versichern.“

Wie Corona das Fernsehen verändert  von Tillman P- Gangloff am 19.06.2020 auf verdi.de

Scroll