Springe zum Inhalt
Presseschau

SWR-Intendantenstelle öffentlich ausgeschrieben / mögliche Kandidaten / Scheidender Intendant: Sender „vor großen Umbrüchen“

4. Februar 2019
Thema
Sektion

Fernsehen

Region

Deutschland

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Der Südwestrundfunk (SWR) habe die neu zu besetzende Intendantenstelle öffentlich ausgeschrieben. Bewerbungen werden „bis zum 1. März 2019 erbeten“, heißt es in der Ausschreibung, die der SWR am 17. Januar auf seiner Internet-Seite bekannt gemacht hat. Frühestens ab 1. Juli 2019 für eine Amtszeit von 5 Jahren wird die Stelle neu besetzt. Volker Nünning fasst in der Medienkorrespondenz zusammen, wer potentieller Kandidat/In sei:  SWR: Intendantenstelle öffentlich ausgeschrieben

Direkt zur Ausschreibung

Peter Boudgoust: „Wir werden in fünf bis zehn Jahren das lineare Programm primär als Schaufenster nur noch nutzen für das, was dann non-linear abgerufen wird.“

Der scheidende Intendant des Südwestrundfunks, Peter Boudgoust, sieht seinen Sender vor großen Umbrüchen. Dazu findet sich ein Interview mit ihm in der Stuttgarter Zeitung, indem er betont: SWR wird sich „rasant verändern“

(Bis hier alles frei zugänglich)

Süddeutsche Zeitung: Auch prominentere Namen würden als Kandidaten kursieren, betont Max Hägler in der SZ vom 4.2.2019 (Medienteil): Tina Hassel etwa oder Tom Buhrow. Im Umbau

(nicht frei zugänglich)

 

Scroll