Springe zum Inhalt
Presseschau

Transparenz-Offensive: ARD schlüsselt Verwendung des Rundfunkbeitrags auf

24. Oktober 2013
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Ab sofort könne sich jeder auf der Internetseite „ARD in Zahlen“ darüber informieren, was die ARD mit seinem Geld macht, schreibt Marc Bartl bei Kress online: „Wie viel wird für Fernsehen ausgegeben, wie viel für Radio? Was kostet ein „Tatort“? Was wird für Auslandsberichterstattung locker gemacht?“ ARD legt Zahlen auf den Tisch: Wie viel Rundfunkbeitrag in „Tatort“ oder Sport fließt (frei zugänglich)

„Die ARD macht sich weiter ehrlich“ heißt es im Tagesspiegel. Insgesamt gebe die ARD gut 361 Millionen Euro pro Jahr für den Sport aus: Der „Tatort“ kostet 15 Cent im Monat (frei zugänglich)

Im Rahmen ihrer Transparenz-Offensive habe die ARD aufgeschlüsselt, wofür der monatliche Rundfunkbetrag in Höhe von 17,98 Euro verwendet wird, berichtet Meedia.de. Der Posten Film/Degeto beziffere sich auf 261,45 Mio. Euro pro Jahr, auf die ARD Gemeinschaftsaufgaben 4,32 Euro (knapp 1,8 Mrd.), auf die ARD Länderanstalten 8,40 Euro (3,5 Mrd.), auf die Landesmedienanstalten 34 Cent (141 Mrd. pro Jahr)  und auf das Deutschlandradio 45 Cent (187 Mrd. pro Jahr). Auf das Erste Programm alleine entfielen 3,04 Euro (1,26 Mrd. pro Jahr), das Fernsehen der Dritten Programme schläge monatlich mit 3,15 Euro zu Buche (1,3 Mrd pro Jahr): ARD lässt sich Klangkörper 170 Mio. kosten (frei zugänglich)

Weitere Informationen auf den Seiten der ARD: Die ARD in Zahlen (frei zugänglich)

Scroll