Springe zum Inhalt
Presseschau

Urheberrecht: Es bedarf Augenmaß und Kompromissfähigkeit

15. April 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Der Hamburger Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda in einer Keynote über die Debattenkultur in Sachen Urheberrecht: „Die Art und Weise, wie um die EU-Urheberrechtsreform gerungen wurde (…) war ein weiteres Beispiel einer sich zum Negativen verändernden Diskussionskultur in unseren aufgeklärten Gesellschaften.“ Brosda weiter: „Das Ende der Meinungsfreiheit ist noch lange nicht in Sicht, wenn künftig Nutzungsverträge mit Urhebern oder deren Leistungsverwertern abgeschlossen werden müssen.“ Die gemeinsame Bewährungsprobe zur Umsetzung eines neuen Urheberrechts bestehe aber auch darin, Augenmaß zu bewahren und kompromissfähig zu bleiben.

Titel: Es wird Zeit für konstruktive und pragmatische Lösungen Keynote von Dr. Carsten Brosda auf medienpolitik.net vom 15.04.2019 (frei zugänglich)

Scroll