Springe zum Inhalt
Presseschau

VFX und Animation – dem deutschen Boom in diesen Geschäftsbereichen stünde nichts im Wege..

2. Mai 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

aber es müsse dazu gelingen „qualifizierte Fachkräfte zu halten und wettbewerbsfähige Finanierungsstruknuren einzuziehen“ betont Tania Reichert-Facilides, Animation Germany Geschäftsführerin in Blickpunkt:Film (Ausgabe #17 vom 23.4.2018, S. 30 – 33). Im Artikel von Marga Boehle heißt es weiter: „Deutsche Animationsfilme sind Exportschlager und erwirtschaften einen nicht unerheblichen Teil der Rückflüsse aus dem Ausland.“ Im Artikel werden weiterhin beleuchtet: der bei der Berlinale bei einer Animation Germany Veranstaltung vorgestellte Animation Plan for Europe, ein Diskussionspapier, das u.a. die Rechte der Produzenten stärken soll. Auch die Problematik, dass viele Auszubildende aus dem Animationsfilmbereich abwandern, in Frankreich mit über 50 Prozent, in Deutschland „schätzungsweise noch mehr“ wird angesprochen. Reichert-Facilides moniert, dass zwar die Länderförderer hierzulande den Bereich Serie fördern würden, aber die nationale Förderung dies, wie in Frankreich, hier noch nicht unterstütze. Dass es immer weniger Sendeplätze für Kinderprogramm gäbe moniert Reichert-Facilides, da in diesem Alter Kinder „ihre kulturelle Prägung“ erfahren. Die Initiative Animation Germany wolle vor allem auch „Sichtbarkeit schaffen“.

(Nicht frei zugänglich)

Scroll