Springe zum Inhalt
Presseschau

Wirtschaftsjahr 2018: MDR mit Verlust von knapp 69 Mio. Euro

5. Dezember 2017
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Der MDR erwarte im Jahr 2018 bei Gesamterträgen in Höhe von 726 Millionen Euro einen Verlust in Höhe von knapp 69 Millionen Euro, der aus den vorhandenen Gewinnrücklagen beglichen werden wird. Von den Einnahmen kämen 80 % aus den Rundfunkgebühreneinnahmen, meldet dwdl.de. Allerdings seien diese rückläufig. MDR-Intendantin Karola Wille Wille habe zu den Verlusten erklärt, dass man alle Anstrengungen unternehmen werde, um das Ziel des allmählichen Abbaus des strukturellen Defizits zu erreichen, so im Artikel weiter. Sie verweise dazu auf den umfangreichen und tief greifenden Veränderungsprozess der Produktions- und Verwaltungsstrukturen des Senders sowie auf die künftig durchgehende Ausrichtung auf bereichsübergreifende trimediale Arbeitsabläufe in den Redaktionen für die alle Weichen gestellt seien. Geld gespart werde auch durch die ARD Strukturreform, die der Senderverbund in seinem Bericht an die Länder dargestellt habe. Rundfunkrat segnet geplanten Verlust des MDR ab

Scroll