Springe zum Inhalt
Presseschau

ZDF: Thomas Belluts „Regierungserklärung“ für die nächsten fünf Jahre

23. März 2017
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

In diesem Monat habe die zweite Amtszeit von ZDF-Intendant Thomas Bellut begonnen, berichtet Meedia.de. Seine „Regierungserklärung“ für die nächsten fünf Jahre: Unter anderem das ZDF „noch effektiver zu machen“, also weitere Stellen abzubauen, und im Programm „allen Qualitätsstandards gerecht“ zu werden. Eine Bedrohung durch Streaming-Anbieter wie Netflix sehe er dabei nicht, wie Bellut im Interview mit der FAZ erklärt habe: „Deutschland ist kein Markt für 45 Minuten lange Stücke zur besten Sendezeit, sondern für Neunzigminüter.“ – „Weitere Einsparungen“ und „Neunzigminüter“: ZDF-Intendant Thomas Bellut über seine zweite Amtszeit (frei zugänglich)

„Ich habe vom ersten Tag an die Umstrukturierung des Unternehmens und einen markanten Personalabbau in den Blick genommen. Wir haben mittlerweile etwa 450 Stellen abgebaut. Die Zielmarke liegt bei 560, wir werden sie bis 2020 erfüllen,“ sagte Bellut der Frankfurter Allgemeinen. Auf die Nachfrage „Welchen Personalbestand haben Sie dann?“ antwortet Bellut, ohne absolute Zahlen zu nennen (laut ZDF-Website sind es ca. 5.400 Vollzeit-Äquivalente und feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter): „Im Vergleich zu 2010 werden es in drei Jahren etwa zehn Prozent weniger sein.“ – Glaubwürdigkeit und Relevanz sind wichtiger denn je (frei zugänglich, FAZ vom 23.3.2017, S. 13 – Medien)

Scroll