Springe zum Inhalt
Presseschau

„Zuckerbrot und Peitsche“ auf dem Deutschen Produzententag

21. Februar 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Marc Mensch kommentiert die Rede der Kulturstaatsministerin Grütters auf dem Deutschen Produzententag als eine zwischen Zuckerbrot und Peitsche, wobei „das Zuckerbrot durchaus überwog – und das in mehrfacher Hinsicht. Die wichtigste, wenn auch wenig überraschende Botschaft: An eine Reduzierung der in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebauten kulturellen und wirtschaftlichen Filmförderung des Bundes werde nicht gedacht.“ Beim Blick auf das vergangene Kinojahr konnte sich Grütters zudem etwas versöhnlicher zeigen als noch 2018.  „Die negativen Prognosen zum Abgabeaufkommen, gepaart mit den Wünschen nach Stärkung der Förderbereiche intepretiert Mensch als „Peitsche“: „Interessanterweise adressierte Grütters beim Produzententag die vielleicht kontroversesten Forderungen zur Ausgabenseite aus dem Eckpunktepapier der Koalition (Massive Schwächung der Sequelförderung, Streichung der Förderung von Kurzfilm und Filmerbe aus dem Aufgabenkatalog) ausdrücklich nicht – streifte aber die vielleicht noch kontroverse Forderung nach einer Erhöhung der Abgabesätze vor allem für die Kinos zumindest mittelbar.“

“Die Branche muss zu ihrer Verantwortung stehen” von Marc Mensch auf Blickpunkt:Film am 21.02.2020

 

 

Scroll