Springe zum Inhalt
Presseschau

Zukunftsprogramm Kino: Meck-Pomm stellt Mittel für Kofinanzierung bereit

5. Dezember 2019
Thema
Sektion

Kino

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die AG Kino-Gilde bezeichnet den Schritt als “beeindruckendes Zeichen für Kino- und Programmvielfalt” und “Basis für eine lebendige Kulturvielfalt im Flächenstaat”. Anlass war die Bekanntgabe von Heiko Geue als Chef der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, dass das Land im Doppelhaushalt 2020/21 jeweils 200.000 Euro für die Kofinanzierung des geplanten Zukunftsprogramms Kino bereitstellen wird, das im ersten Quartal des kommenden Jahres an den Start gehen soll. „Die Ankündigung erfolgte, nachdem laut Informationen von Blickpunkt:Film bereits Berlin und Thüringen signalisiert haben sollen, im kommenden Jahr Mittel von 50.000 bzw. 100.000 Euro zur Unterstützung der Maßnahme bereitzustellen. In NRW wiederum war ebenfalls im Umfeld der Verleihung der dortigen Kinoprogrammpreise bekannt geworden, dass das Land das Förderprogramm 2020 mit einer Mio. Euro an zusätzlichen Mitteln für die Kinoförderung flankieren wird.“ Zu bedenken sei jedoch, dass sich aktuell nicht abzeichnet, dass das Engagement der Länder den von der BKM im kommenden Jahr zur Verfügung gestellten Betrag wie geplant spiegeln wird.

Mecklenburg-Vorpommern stellt Mittel für das Zukunftsprogramm bereit auf Blickpunktfilm.de am 04.12.2019

 

Scroll