Springe zum Inhalt
Update

UPDATE 33-2020: Infoblatt 29 zu Corona: ARD-Leitfaden zur Abrechnung von Corona-bedingten Mehrkosten bei Auftrags- und Koproduktionen

13. Mai 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Liebe Mitglieder,

nach konstruktiven Gesprächen mit ARD/Degeto zu Corona-bedingten Mehrkosten bei Auftrags- und Koproduktionen, hat die ARD am 17.03./29.04.2020 den Produzent/innen die hälftige Übernahme der Mehrkosten bei Corona-bedingten Dreh- oder Vorbereitungsunterbrechungen unter bestimmten Bedingugen zugesagt. Hierüber haben wir Sie bereits umgehend mit dem Infoblatt 6 vom 18.03.2020 und dem Infoblatt 25 vom 30.04.2020 ausführlich informiert (ARD/Degeto-Handlungsrahmen).

Im Übrigen berücksichtigt die ARD im Rahmen der Mehrkosten-Abrechnung auch die Regelungen des neuen Kurzarbeit-Tarifvertrags, den wir mit dem Infoblatt 11 vom 24.03.2020 veröffentlicht haben. Siehe dazu auch die ergänzenden Fragen und Antworten zur Interpretation des Kurzarbeits-Tarifvertrags im Infoblatt 14 vom 30.03.2020

Die ARD hat nun einen Leitfaden erstellt, der dazu dienen soll, den Produzent*innen das Prozedere für die Abrechnung der Mehrkosten zu erläutern und einfacher zu machen. Den Leitfaden inkl. FAQ finden Sie in der Anlage (Stand 12.05.2020). Mit Hinblick auf mögliche Aktualisierungen und die kontinuierliche Erweiterung der FAQ um weitere Fragen aus der Anwendungspraxis, soll bitte immer die aktualisierte Fassung des Leitfadens verwendet werden, die auf der Sonderwebsite der ARD abrufbar ist unter diesem Link.

Mit herzlichen Grüßen,

Dr. Christoph Palmer
Geschäftsführer

Scroll