Springe zum Inhalt
Update

Update 16-2022 Mitteilung über die bundesseitige Ver-längerung des Ausfallfonds I (Kino und High-End-Serien)

16. Juni 2022
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Liebe Mitglieder,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass – auch aufgrund der Bemühungen der Produzentenallianz – der Ausfallfonds zur Abfederung des Covid19-bedingten Ausfallrisikos für die Produktion von Kinofilmen und High End-Serien (sog. Ausfallfonds I) nunmehr zumindest mit Bezug auf die Bundesmittel verlängert wurde und zwar in einem ersten Schritt für den Bundesanteil für Schäden bei Dreharbeiten bis einschließlich 31. März 2023.

 

Weiterhin teilte uns das BKM in dem Schreiben vom 15.06.2022 mit, dass eine weitere Verlängerung nicht möglich sein wird. Ab 01.04.2023 müssten die Risiken durch eine versicherungswirtschaftliche Lösung abgedeckt werden (vgl. Anlage 1).

Parallel setzen wir uns weiterhin intensiv für eine Verlängerung der Ländermittel im Ausfallfonds I und des Ausfallfonds II (TV-Produktion) über den 30.06. dieses Jahres hinaus ein. Hier müssen manche der Länder, die schon bisher engagiert waren, noch endgültig überzeugt werden. Wir bleiben am Ball, und informieren Sie zum Sachstand voraussichtlich bis Mitte nächster Woche.

 

Schließlich werben wir auch dafür, dass die bisherige Verpflichtung in den Richtlinien von AFF I und II, die Vorgaben der Handlungshilfe der BG ETEM einzuhalten, flexibilisiert wird. Wir sind zuversichtlich auch hier zu einer guten Lösung im Sinne einer der aktuellen Infektionslage angemessenen Richtlinie zu kommen. Wir werden Sie über den Fortgang zeitnah informieren.

Mit herzlichen Grüßen

 

Björn Böhning
– CEO –

 

Amlage: E Mail Schreiben Des BKM Vom 15.06.2022

Scroll