11.07.2018

Idee einer Supermediathek von ARD und ZDF könnte den öffentlich-rechtlichen Rundfunk „in seinen Grundfesten erschüttern“

Im Zuge einer großen On-Demand-Euphorie deutscher Fernsehanstalten stehe inzwischen auch die Idee eine gemeinsamen Supermediathek von ARD und ZDF im Raum. Die Idee habe sogar Anhänger im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der damit allerdings in seinen Grundfesten erschüttert werden könnte. Ein Kommentar von Thomas Lückerath bei DWDL, der die eine aus seiner Sicht in diesem Zusammenhang „viel grundlegendere Frage“ aufmacht: „Wozu vereint man im Netz die Kräfte aber behält im linearen Fernsehen dann noch die getrennten Strukturen der beiden öffentlich-rechtlichen Sendersysteme bei? Wer darüber nachdenkt, im Netz eine neue Marke für alles Öffentlich-Rechtliche zu schaffen, der muss die Existenzberechtigung der bestehenden linearen Angebote mit mehr als "Weil es nun mal so gewachsen ist" verargumentieren können.“ ARD/ZDF-Mediathek: Die Büchse der Pandora ist geöffnet


(frei zugänglich)


© 2018 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.