12.07.2018

Studie zur sozialen Lage, Berufszufriedenheit und den Perspektiven der Beschäftigten der Film- und Fernsehbranche am Standort Berlin-Brandenburg

Die „Studie zur sozialen Lage, Berufszufriedenheit und den Perspektiven der Beschäftigten der Film- und Fernsehbranche am Standort Berlin-Brandenburg“ die die Linksfraktionen des Landtages Brandenburg und des Berliner Abgeordnetenhauses diese Woche (Dienstag) in Potsdam vorgestellt hat wurde in deren Auftrag vom Berliner Büro Langer Media research & consulting auf Basis einer bundesweiten Online-Befragung erstellt und belege, dass es Nachteile für Frauen bei der Bezahlung in der Medienbranche gebe. LINKE fordert gerechtere Bezahlung in Medienbranche - Studie belegt Nachteile für Frauen Unter Tarif für ein wenig Glamour

Download der Studie (31 Seiten, PDF-Format)


Berliner Morgenpost: Film-Mitarbeitern in Berlin droht laut Studie Altersarmut


(frei zugänglich)


© 2018 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.