Springe zum Inhalt
Pressemitteilung

Film- und Medienbranche zeigt Verantwortung: Jobplattform new-start.media für Geflüchtete aus der Ukraine steht in den Startlöchern

17. März 2022
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

 

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen („Produzentenallianz“) freut sich, Teil eines gemeinsamen Netzwerkes aus Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften der Kultur-, Film- und Medienwirtschaft und damit Initiator der new-start.media Job-Plattform für Geflüchtete aus der Ukraine zu sein. Kriegsgeflüchteten, die seit dem am 24. Februar begonnenen Angriffskrieg nach Deutschland kommen, soll für ihren Aufenthalt Hilfestellung geleistet werden. Die Job-Plattform new-start.media geht in Kürze an den Start und bündelt auf vier Sprachen Jobangebote, Beschäftigungen und Praktika der Kooperationspartner. Als Branche wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dass Geflüchtete ihren Berufen nachgehen und zur hiesigen Kultur- und Medienvielfalt beitragen können.

 

Dazu Alexander Thies, Vorsitzender der Produzentenallianz: „Mit dem unmittelbar bevorstehenden Start einer eigenen Medien-Jobplattform für Geflüchtete aus der Ukraine haben wir eine Initiative geschaffen, die Mut machen soll. In einer äußerst konstruktiven Netzwerkarbeit der Bereiche Kultur-, Film/Fernsehen- und Medienwirtschaft haben Arbeitgeber, Sender und Gewerkschaften sowie andere Verbände des Medienbetriebs dieses Mammut-Projekt in vier Sprachen auf die Beine gestellt. Der völkerrechtswidrige russische Angriffskrieg überzieht die Ukraine mit menschenverachtender Brutalität. Dieser Krieg richtet sich gezielt auch gegen unsere Kolleginnen und Kollegen aus Kultur und Medien. Das darf uns nicht unberührt lassen. Deshalb ist es jetzt an der Zeit, als Branche Verantwortung zu zeigen. Mit der new-start.media wollen wir Kriegsgeflüchteten eine rasche Integration in den deutschen Arbeitsmarkt ermöglichen. Als Arbeitgeberverband bitten wir unsere Mitglieder ausdrücklich, Haltung zu zeigen und sich auf der Plattform um die Einstellung zusätzlicher Stellenangebote und Projektbeschäftigungen zu bemühen.“

 

Beteiligte Initiatoren des Netzwerks sind:

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V., ARD, Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverlage (BDZV), Bundesverband Schauspiel (BFFS), Deutschlandradio, Reporter ohne Grenzen (RSF), Tarifverband Privater Rundfunk (TPR), Medienverband der Freien Presse (VDZ), Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft – ver.di, ZDF

Scroll