Springe zum Inhalt
Presseschau

Google und Facebook begegnen: Für jeden Dollar Werbung – einen Dollar für die Aufklärung von Verbrauchern

9. August 2017
Thema
    Kontakt

    Geschäftsstelle Berlin
    T 030 20670880
    E-Mail

    Marktbeherrschende Unternehmen wie Google und Facebook würden unsere Daten sammeln und für sich ausbeuten. Die Politik dürfe sie nicht einfach weiter gewähren lassen, schreibt der Soziologe Andreas Diekmann in einem Gastbeitrag in der Süddeutschen Zeitung.
    Der amerikanische James Coleman habe seinerzeit verschiedene Maßnahmen vorgeschlagen, um die Machtbalance ein Stück weit wiederherzustellen zwischen den mächtigen korporativen Akteuren, Verbänden, großen Unternehmen und staatliche Behörden und auf der anderen Seite den privaten Akteuren, Bürgerinnen und Bürgern: "Eine seiner Forderungen lautete, dass jeder Dollar, der in die Werbung gesteckt wird, durch einen Dollar für die Aufklärung von Verbrauchern kompensiert werden müsse." Fürchtet die digitalen Löwen!

    (frei zugänglich)

    Scroll