Springe zum Inhalt
Presseschau

Medienkonzentrationsrecht

17. Januar 2022
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Ein neues Medienkonzentrationsrecht fordert Dirk Schrödter (CDU), Chef der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein

Bei medienpolitik.net im Interview mit Helmut Hartung „Die Fokussierung auf das Fernsehen ist nicht mehr zeitgemäß. Die Bedeutung des Fernsehens nimmt vor allem in der jüngeren Zielgruppe ab. Andere Medienformen/, insbesondere Online-Bewegtbildangebote (insb. Streaming-Plattformen, Mediatheken) gewinnen immer mehr an Bedeutung.“ Jedoch sind diese bisher nicht (bzw. nur in Verbindung mit Fernsehsendern, s.o.) vom Medienkonzentrationsrecht erfasst. „Die Fokussierung auf das Fernsehen ist nicht mehr zeitgemäß“

 

Scroll