Springe zum Inhalt
Pressemitteilung

DEUTSCHER ENTERTAINMENT AWARD – Das sind die Preisträger:innen der Kategorien Best Development, Best Adaptation und VFF Best Young Talent

2. Juni 2022
Thema
Sektion

Entertainment

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

v.l.n.r. Björn Böhning, Anna Franz, Otto Steiner, Maren Fleschenberg, Oliver Kalkhofe, Pascal Saint-Marc, Rolf Hellgardt, Arne Kreutzfeldt, Abdelkarim

 

Köln – 2. Juni 2022 – Die Sektion Entertainment der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e. V. (kurz: Produzentenallianz) hat am heutigen Donnerstagabend die Preisträger:innen des ersten DEUTSCHEN ENTERTAINMENT AWARDS (DEA) in den Kategorien Best Development, Best Adaptation und VFF Best Young Talent im Rahmen der ENTERTAINMENT HAPPY HOUR in Köln ausgezeichnet.

In der Kategorie Best Adaptation wurde Constantin Entertainment für ihr Format „LOL – Last One Laughing“ ausgezeichnet. Preisträger in der Kategorie Best Development ist Florida Entertainment für „Wer stiehlt mir die Show?“. Während bei diesen beiden Preiskategorien die Teamleistungen des umsetzenden Produktionsunternehmens gewürdigt werden, zeichnet der VFF Best Young Talent Award einzelne Personen und ihre Leistungen als (Executive) Producer:in aus.

Preisträger:innen des mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Awards für den Nachwuchs sind Maren Fleschenberg für „STRÄTER“ von Prime Productions und Anna Franz für „LOL – Last One Laughing“ von Constantin Entertainment.

Neben Rolf Hellgardt (Vorsitzender des Gremiums), Andrea Schönhuber-Majewski (Vorstandsvorsitzende der Sektion Entertainment der Produzentenallianz) und Björn Böhning (Geschäftsführer der Produzentenallianz) kamen rund 200 geladene Gäste aus Fernsehen, Politik und Wirtschaft. Darunter auch prominente Gäste wie u. a. Abdelkarim, Katja Burkard, Matze Knop, Aleksandra Bechtel, Nina Moghaddam, Laura Karasek, Catherrine Leclery, Wolfgang Link sowie Oliver Kalkofe, der als Moderator durch den Abend führte.

Dazu Björn Böhning, Geschäftsführer der Produzentenallianz: „Dieser Preis steht ganz im Zeichen der TV-Entertainment-Branche. Endlich! Mit über 7.000 Programmstunden und rund 1 Mrd. Euro Umsatz jährlich, zählt die Entertainment-Branche zu einer der wichtigsten Säulen der deutschen TV-Wirtschaft. Allerdings erfährt die TV-Unterhaltungsbranche – anders als die Bereiche Fiction oder Dokumentation – erstaunlich wenig Präsenz und Anerkennung, z. B. in Form von Preisen, Festivals oder Networking-Events. Der Branche gebührt mehr Wahrnehmung und Würdigung – das ist längst überfällig. Der heutige Abend soll ein Zeichen setzen und ein Auftakt sein das Ansehen der TV-Entertainment-Branche langfristig zu stärken. Danken möchte ich allen Sponsoren und Förderern.“

Rolf Hellgardt, Vorsitzender des Gremiums zum DEUTSCHEN ENTERTAINMENT AWARD und Geschäftsführer von Prime Productions): „Mit der Verleihung des DEUTSCHEN ENTERTAINMENT AWARDS (DEA) möchten wir nicht nur eine Plattform von der Branche für die Branche schaffen. Wir wollen auch den aktiven Austausch mit Entscheider:innen aus Politik, Wirtschaft und Medien vorantreiben. Zudem wollen wir den Nachwuchs verstärkt in den Mittelpunkt stellen und uns gegenüber den nächsten Generationen als attraktive und zukunftsfähige Arbeitgeberbranche präsentieren. Talente identifizieren und für unsere Arbeit begeistern, ist eine der größten Aufgaben der Zukunft für die Entertainmentbranche.“

Axel Kühn, Beiratsmitglied der VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten mbH: „Die VFF freut sich am heutigen Abend den VFF Best Young Talent Award zu stiften. Die Nachwuchsförderung im Bereich Film und Fernsehen ist der VFF immer schon ein besonderes Anliegen gewesen. Dass die Leistungen von Nachwuchstalenten beim heutigen DEUTSCHER ENTERTAINMENT AWARD prominent gewürdigt werden, ist ein wichtiges Signal.“

Andrea Schönhuber-Majewski, Vorstandsvorsitzende der Sektion Entertainment: „Nach so langer Zeit von der Idee bis zu Realisierung bin ich sehr froh, dass wir den DEUTSCHEN ENTERTAINMENT AWARD endlich erfolgreich auf die Beine stellen konnten. Die Vielzahl an Einreichungen in den verschiedenen Kategorien, die positive Resonanz und eine gut gefüllte Location heute Abend zeigen: Der Award kommt in der Branche gut an!“

Einen besonderen Dank richten die Veranstalter an die Förderer und Sponsoren:

 

Fotocredits: Kai Schulz / Ralf Jürgens Köln

 

 

 

Scroll