Produzentenallianz zu den Sondierungsgesprächen für die neue Regierungskoalition

Film stellt Forderungen an neue Bundesregierung!

Berlin, 4. Oktober 2013 – Die vergangene Wahlperiode hat für die Film- und Fernsehwirtschaft in Deutschland einige erfreuliche Entwicklungen wie zum Beispiel die Erhöhung des deutschen Filmförderfonds (DFFF) gebracht. An anderen Stellen sind Problemfelder, die wie die Modernisierung des Urheberrechts nicht nur für Produzenten wichtig sind, praktisch unbearbeitet geblieben. Daneben haben sich neue Themen aufgetan, wie zum Beispiel die drohende massive Erhöhung der Künstlersozialabgabesätze um mehr als 26 %.

Daher hat die Produzentenallianz den Gesprächs- und Verhandlungspartnern für die anstehenden Sondierungsgespräche für die neue Regierungskoalition einen Forderungskatalog vorgelegt, der folgende fünf Themenkomplexe behandelt:

  • Sicherung und Fortentwicklung der Filmförderung des FFG und Verstetigung der Förderung durch den DFFF
  • Novellierung des Künstlersozialversicherungsgesetzes und Neuregelung der Künstlerbesteuerung
  • Stärkung der Produzenten im Urheberrecht
  • Stärkung der Kapitalstruktur der mittelständisch geprägten Produktionswirtschaft / Entwicklung effektiver Angebote der Filmfinanzierung unter Einbeziehung der KfW
  • Jugendmedienschutz


„Trotz der in unserem föderalen System festgeschriebenen Kulturhoheit der Länder sind grundsätzliche wichtige Themen auf der Bundesebene angesiedelt, die wir durch eine neue Koalition entsprechend angegangen und gelöst wissen wollen“, erläutert der Vorsitzende des Produzentenallianz-Gesamtvorstands, Alexander Thies. „Wir werden unsere intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit auch in den kommenden Jahren mit den Fraktionen des Deutschen Bundestags und der neuen Bundesregierung fortsetzen.“

Zum Forderungskatalog: Forderungen der Produzentenallianz zu den Sondierungsgesprächen für die neue Regierungskoalition


Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen ist die maßgebliche Interessenvertretung der deutschen Produzenten von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie vereint ca 220 Produktionsunternehmen aus den Bereichen Animation, Kinofilm, TV-Entertainment, TV-Fiktion, Werbung und Dokumentation.

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.