Produzentenfest 2012

Gipfeltreffen der deutschen Film- und Fernsehbranche

Berlin, 15. Juni 2012 – Etwa 1000 Persönlichkeiten aus der deutschen Film- und Fernsehszene, Medien, Wirtschaft und Politik haben am Donnerstag in Berlin das vierte Sommerfest der Produzentenallianz, des Verbands der deutschen Film- und Fernsehproduzenten, gefeiert.

„Es gibt kaum eine angenehmere Art der Interessenvertretung, als Gastgeber für einen so illustren Kreis wie heute abend zu sein“, sagte Alexander Thies, Vorsitzender des Produzentenallianz-Gesamtvorstands, und begrüßte Minister und Staatssekretäre aus Bund und Ländern, viele Abgeordnete des Deutschen Bundestags und von den deutschen Sendern namentlich Karola Wille, Indendantin des Mitteldeutschen Rundfunks, Willi Steul, Intendant des Deutschlandfunks, und Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks. „Stellvertretend für die  Verbandsvertreter begrüße ich SPIO-Präsidentin Manuela Stehr. Und stellvertretend für all die Schauspieler, Regisseure und Autoren, die heute auch wieder hier sind, möchte ich noch eine Präsidentin ganz besonders begrüßen: Iris Berben, die Präsidentin der Deutschen Filmakademie“, so Thies weiter: „Es ist tatsächlich das Gipfeltreffen der deutschen Film- und Fernsehbranche.“ Ein besonderer Gruß galt auch Staatsminister Bernd Neumann, Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien: „Er ist unser Mann im Kanzleramt und sozusagen permanenter Ehrengast bei allen Veranstaltungen der Produzentenallianz.“

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, bedauerte in seinem schriftlichen Grußwort, dass er nicht am Produzentenfest teil­nehmen kann: „In der EU und gerade auch im Europäischen Parlament wissen die Menschen Ihre Erfolge nicht nur der Unterhaltung wegen zu schätzen. Film, Fernsehen und audiovisuelle Werke sind seit jeher mehr als Unterhaltung! Oft reflektieren sie uns alle als Europäer und sind immer öfter spektakuläre Vorbilder der Europäischen Zusammenarbeit.“

Eine wirtschaftlich erfolgreiche und identitätsstiftende Industrie wie die der Filmproduktion sei „der beste Beweis für das Potential der vielfältigen europäischen Kulturen. Und es sind genau solche erfolgreichen europäischen Zusammenarbeiten die wir in diesen Zeiten brauchen,“ so Schulz weiter. „Mein Applaus gilt heute Abend denen hinter dem Vorhang, Ihnen, den Filmproduzenten, die diese Gedanken in Ihrer Arbeit zu leben und zu schätzen wissen.“

Die Produzentenallianz dankt ihren Sponsoren und Kooperationspartnern, die diesen Event maßgeblich unterstützen und ermöglichen: Sixt rent a car, BMW, St.Galler Kantonalbank Deutschland, KODAK GmbH Stuttgart, Auster Events & Restaurant, Deutsche Lufthansa AG, Sky Deutschland AG, gfu – Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik mbH, drei d medien service, Menger-Krug, Südliche Weinstrasse, Jägermeister, Veltins, Gerolsteiner, Fritz-Kola, Schröder + Schömbs PR

Zu den Bilderseiten des Produzentenfests 2012

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen ist die maßgebliche Interessenvertretung der deutschen Produzenten von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie vereint ca. 220 Produktions­unternehmen aus den Bereichen Animation, Kinofilm, TV-Entertainment, TV-Fiktion, Werbung und Dokumentation.

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.