Unabhängige Produzenten im Vorstand der Produzentenallianz

Stefan Schubert und Martin Hagemann haben ihre Arbeit im Gesamtvorstand der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen begonnen / Uli Aselmann begrüßt „großen filmpolitischen Erfahrungsschatz“: „Spektrum der Kinoproduktionsfirmen um gewichtigen Teil erweitert"

Stefan Schubert, langjähriges Mitglied des Vorstands der AG Spielfilm, und Martin Hagemann von der Gruppe der Unabhängigen Produzenten und Vorstandsmitglied der AG DOK, sind im Zuge des Zusammengehens der AG Spielfilm mit der Produzentenallianz in den Gesamtvorstand der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen aufgenommen worden. Mit Schubert, Geschäftsführer der Wüste Film („Gegen die Wand“, „Emmas Glück“) und Hagemann, Geschäftsführer der zero fiction („Black Box BRD“, „The Flying Scotsman“) hat der Produzentenallianz-Vorstand zwei erfolgreiche, international erfahrene Produzenten hinzugewonnen.

Allianz-Kinosektionsvorstand Uli Aselmann: „Mit Stefan Schubert und Martin Hagemann können wir nicht nur zwei erfolgreiche unabhängige Produzenten begrüßen, sondern auch zwei Kollegen, die durch ihre Vorstandstätigkeit in anderen Produzentenverbänden einen großen filmpolitischen Erfahrungsschatz mitbringen. Von diesem können wir sehr profitieren und darüber hinaus die guten Kontakte zu der Gruppe unabhängiger Produzenten (GUP) und der AG DOK vertiefen und für die Produktionswirtschaft nutzen. Das Spektrum der in der Allianz vertretenen Kinoproduktionsfirmen ist durch die Fusion mit der AG Spielfilm um einen ganz gewichtigen Teil erweitert worden".

Ein Großteil der Mitgliedsfirmen der AG Spielfilm sind inzwischen der Kinosektion der Allianz Deutscher Produzenten beigetreten. Noch in der ersten Novemberhälfte wird zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Kinosektion in Berlin geladen, wo die weiteren kinorelevanten Aufgaben erörtert und  beschlossen werden.

Berlin, 14. Oktober 2008

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.