18.04.2017

Funk: „ARD und ZDF fördern geschmacklose Inhalte mit Millionen“

Im Oktober seien ARD und ZDF mit „Funk“ an den Start gegangen, schreibt  Laurin Meyer in der Welt und beklagt: „Hass, Beleidigungen, Sprüche über Brüste“ in „World Wide Wohnzimmer“, Serafina, die ihr ganzes Leben live auf Snapchat und Instagram teile, das Format „Auf Klo“, das „Toilettengespräche zweier junger Frauen wiedergibt“, und das Format „Fickt euch“ bei dem alle Fragen zum Thema Sex geklärt würden – „und zwar, wie die Macher des Formats schwärmen, ‚offen und tabulos‘“. Mit „Funk“ wollten die Sender ein junges Publikum ansprechen, das für das klassische, das sogenannte lineare Fernsehen kaum mehr zu erreichen ist. „Dass die Auftragnehmer in ihren Clips zuweilen mehr Geschmacklosigkeiten als Informationsgehalt zu bieten haben, stört die Verantwortlichen offenbar nicht weiter.“ – ARD und ZDF fördern geschmacklose Inhalte mit Millionen (frei zugänglich)


© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.