Springe zum Inhalt
Presseschau

Folgen des Falles “Lovemobile”

12. April 2021
Thema
Sektion

Dokumentation

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Der Fall des inszenierten Doku-Films „Lovemobil“ wühlt die deutsche Dokumentarfilmszene auf. Ein Teilverband der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG Dok) legt eine Selbstverpflichtungserklärung vor. Sie hält fest, was erlaubt ist und was nicht.

Inszenierungen muss man kenntlich machen von Michael Hanfeld auf faz.de am 04.4.2021

Scroll