Springe zum Inhalt
Presseschau

Im Dokumentarfilm sind Regisseurinnen unterrepräsentiert

16. Mai 2019
Thema
Sektion

Dokumentation

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Im Rahmen des DOK.fest München haben die AG DOK und der Bundesverband Regie jetzt eine Studie zum Regisseurinnen-Anteil bei Dokumentarfilmen vorgelegt. Demnach ist der Anteil der Regisseurinnen bei Kinodokumentarfilmen von 2001 bis 2017 zwar von 12,5 auf 30 Prozent angestiegen, stagniert aber in den vergangenen Jahren in diesem Bereich. Ein noch größeres Ungleichgewicht ergibt sich der Studie zufolge bei den vergebenen Fördermitteln; hier gingen 2017 nur 24,4 Prozent der 2017 im Bereich Dokumentarfilm vergebenen Mittel an Filme von Regisseurinnen.

Titel: Studie: Regisseurinnen im Dokumentarfilm unterrepräsentiert von Jochen Müller in Blickpunkt:Film am 15.05.2019 (frei zugänglich)

 

Scroll