Springe zum Inhalt
Presseschau

#MeToo: Debatte um Wedel-Recherche

5. Juni 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Am LG Hamburg klagt ein Opferanwalt seine eigenen Anwaltskosten ein. Wie LTO berichtet, war seine Mandantin Jany Tempel „eine Hauptbelastungszeugin in der umstrittenen Verdachtsberichterstattung der ‚Zeit‘ über Dieter Wedel.“ Die Mandantin fühle sich von der Zeitung übervorteilt. „Sie habe nur unter Bedingungen mit Die Zeit zusammengearbeitet und sich als Belastungszeugin zur Verfügung gestellt, so argumentiert die Schauspielerin.“ So habe ihr der Verlag zugesagt, „Anwaltskosten zu übernehmen, die ihr durch die Berichterstattung entstehen würden.“

Titel: Streit um die Wedel-Recherche von Pia Lorenz und Dr. Markus Sehl auf lto.de am 29.05.2019

Wie der Spiegel berichtet, kritisiert Jany Tempel in einem offenen Brief unterdessen den Umgang mit ihrem Fall. „In den USA lese ich über Weinsteins Prozessbeginn im September. Was lese ich in Deutschland? Ich lese, dass Herr Wedel auf Mallorca frühstückt“.

Titel. „Was mir geschehen ist, scheint schon wieder egal zu sein“ in spiegel.de am 29.05.2019

Zum Thema #MeToo: Interview mit Schauspielerin Lilith Stangenberg: Theaterstar Lilith Stangenberg „Feminismus kann ja nicht bedeuten, dass Frauen nur noch Schnee-Anoraks tragen“

Scroll