Springe zum Inhalt
Presseschau

Neuer Mapping-Bericht zu Filmförderkriterien in Europa

24. Juni 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die neuen Ergebnisse des Mapping-Berichts der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle zeigen, der am häufigsten vergebene Förderhöchstbetrag in Europa beträgt 300.000 Euro und die europäischen Filmfonds verlangen im Durchschnitt eine nationale Mindestfinanzierung von 109% der bewilligten Mittel. „Lediglich 17 Prozent der betrachteten Fonds haben verbindliche Kriterien in Bezug auf die Nationalität der Darsteller, Besetzung und Crew“.

Der Bericht kann hier runtergeladen werden.

 

Scroll