Springe zum Inhalt
Presseschau

Neues Kinogesetz in Kuba

12. September 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Ende September tritt in Kuba das Gesetz 373 in Kraft. Es wurde ursprünglich von Filmemachern der Insel eingefordert, um unabhängiges Kino auf eine legale Grundlage zu stellen. Nun könnte sich das Gesetz als Bumerang erweisen. Kritische Regisseure fürchten mehr Kontrolle. „In einem nationalen Register sollen sich fortan alle autonomen Produktionsfirmen bei der ICAIC eintragen und dort wird auch der Filmförderfonds angesiedelt.“ Somit wird das Institut zur Zentralinstanz für den unabhängigen Film auf der Insel. Dies will jedoch längst nicht jeder der Filmschaffenden, die stellen sich namlich Fragen wie: Haben kritische Drehbücher eine Chance, werden kritische Produktionsfirmen ins Register aufgenommen, erhalten sie Drehgenehmigungen?

Titel: Zwischen Bangen und Beifall von Knut Henkel auf taz.de am 10.09.2019

Scroll