Springe zum Inhalt
Presseschau

Strukturreform: NDR Verwaltungsrat entlastet nicht den Bericht der Bundesländer

18. September 2017
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Der NDR Verwaltungsrat habe in seiner Sitzung vom Freitag, 15. September "eine Präsentation zum Bericht der Intendantinnen und Intendanten der ARD zur Aufgaben- und Strukturoptimierung der öffentlich-rechtlichen Anstalten zur Kenntnis genommen." Dazu habe das Gremium festgestellt, "..dass der Bericht die Bundesländer in Bezug auf ihre grundgesetzliche Gewährleistungsverpflichtung zur Sicherstellung einer freien öffentlichen Meinungsbildung nicht entlasten kann." Das heiße, dass die Bundesländer die Pflicht hätten, den öffentlichen Auftrag für ARD, ZDF und Deutschlandradio neu zu definieren – dies in Bezug auf "Google, Facebook, YouTube und Netflix" und die Bildung der öffentlichen Meinung. Die Bundesländer seien aufgefordert, die Qualität und Wahrnehmbarkeit von Informationen durch den öffentlichen Auftrag an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk auf allen Ausspielwegen zu sichern:   

NDR Verwaltungsrat befasst sich u. a. mit NDR Jahresabrechnung 2016 und Bericht der ARD-Intendantinnen und Intendanten zur Aufgaben- und Strukturoptimierung (zur NDR – Pressemeldung)

Scroll