Springe zum Inhalt
Presseschau

Weitere Corona-Meldungen

2. April 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Darbende Filmszene

Corona in der Filmbranche: Die “Känguru-Chroniken” zahlen einen Solidaritätsbeitrag, amerikanische Produktionen türmen aus Babelsberg und Filmschaffende wollen nicht vergessen werden. (Süddeutsche)

 

Comcast richtet Hilfsfonds ein

Comcast, Mutterfirma von NBCUniversal, setzt sich mit einem 500 Millionen schweren Fonds für seine Mitarbeiter ein, um deren Gehaltszahlungen und Versicherungen in der Zeit des Corona-bedingten Shutdowns sicherzustellen. Zudem spendet die gesamte Führungsriege ihre Gehälter an Wohltätigkeitsorganisationen, die sich im Kampf gegen COVID-19 engagieren. (Blickpunkt:Film)

 

Kultur- und Kinobranche fordert Hilfen zur Existenzsicherung

Wer Filme sehen will, geht dazu momentan nicht ins Kino sondern vergnügt sich stattdessen zuhause auf dem Sofa. Wegen Corona haben Kinos geschlossen, ebenso wie Theater. Für viele in der Branche ein Problem, das mitunter gar ihre Existenz bedroht. (Donau Kurier)

 

BBC pausiert Stellenabbau

Noch im Februar hat die BBC angekündigt, 450 Stellen im News-Bereich zu streichen. Wegen des Coronavirus hat man diese Pläne nun erst einmal auf Eis gelegt. Generaldirektor Tony Hall sagte gegenüber Mitarbeitern, dass es jetzt “unangemessen” sei, die Kürzungen voranzutreiben. (DWDL)

Scroll