Springe zum Inhalt
Update

Infoblatt 37 zu Corona: Weitere Verlängerung der Unterstützungsleistung des ZDF für Auftragsproduzent*innen in der Corona-Krise

30. Juli 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Liebe Mitglieder,

das ZDF hat uns gestern darüber in Kenntnis gesetzt, dass es seine Unterstützungsleistungen, unter den beschriebenen Voraussetzungen des Schreibens vom 17.03.2020 (Infoblatt 5) für eineinhalb weitere Monate für Produktionen mit Drehstart bis 15.09.2020 verlängern wird. Dies schließt auch die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Abschlagszahlungen auf zukünftige Vertragsraten, wie im Schreiben vom 30.03.2020 (Infoblatt 15) dargestellt, ein.

Derzeit arbeiten wir weiter auf Hochdruck am Covid-19-bedingten Ausfallfonds. Der Bund wird sich – wie bekannt – auf die Absicherung von Kino- und hochwertigen Serien (GMPF) konzentrieren und begründet dies mit der eingeschränkten Zuständigkeit gemäß der Kompetenzordnung der Bundesrepublik Deutschland. Wir haben zu den Eckpunkten des BKM in der zweiten Anhörungsphase umfassend Stellung genommen und hoffen darauf, dass zumindest diese „erste Säule“ im August startklar sein kann und natürlich darauf, dass viele unserer Änderungsvorschläge noch Berücksichtigung finden.

Mit den Ländern befinden wir uns weiterhin in intensivem Kontakt zur Absicherung insbesondere des großen Bereichs der Fernseh-Auftragsproduktion, für das Fernsehen tragen gemäß der Kompetenzordnung unseres Landes die Bundesländer die Verantwortung. Beachtliche Zusagen, etwa aus Bayern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen, liegen bekanntlich schon vor. Freilich wird es ohne die Mitwirkung der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender in der „zweiten Säule“ auch nicht gehen. Das Land Nordrhein-Westfalen wurde in der Zwischenzeit mit der Federführung beauftragt und in der kommenden Woche werden sich die Chefs der Staats- und Senatskanzleien eingehend mit dem Ausfallfonds befassen. Wir befinden uns in einem vertrauensvollen Dialog mit den Ländern und Sendern sowie auch weiteren Auftraggebern wie den Plattformen. Die Priorität ist evident, zumal auch viele Nachbarländer weiter vorangeschritten sind als Deutschland. Darauf werden wir an allen Orten auch hinweisen. Selbstverständlich werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Christoph Palmer
Geschäftsführer

Scroll