Springe zum Inhalt
Presseschau

ARD-Akzeptanzstudie 2018: Ergebnisse wichtiges Argument in Debatte mit den Bundesländern wegen weiteren Einsparvorschlägen

19. April 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die ARD erfreue sich der vom Marktforschungsinstitut GfK erstellten ARD-Akzeptanzstudie 2018 zufolge großen Zuspruchs in der Bevölkerung. Sie erreicht mit ihren Programmen im Fernsehen, Hörfunk und Internet jede Woche 94 Prozent der Menschen in Deutschland ab 14 Jahren. Der tägliche Wert liege bei 80 Prozent, so der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm auf br.de.

Die Ergebnisse der Studie seien ein wichtiges Argument in der Diskussion mit den Bundesländern, da diese von der ARD weitere Einsparvorschläge fordern würden, wie gerade wieder die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Sie koordiniert die Rundfunkpolitik der Länder. ARD erreicht fast die gesamte Bevölkerung

(Frei zugänglich)

BR.de: Ulrich Wilhelm verteidigt Forderung nach Anpassung des Rundfunkbeitrags
(Frei zugänglich/ vom 13.4.2018)

Scroll