Springe zum Inhalt
Presseschau

Kostenlose ARD-Hörspiele irritieren Hörbuchverleger

5. August 2008
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Immer mehr Hörspiele stehen zum kostenlosen Download in den Mediatheken der ARD-Sender, heißt es bei boersenblatt.net. Die Hörbuchverleger seien irritiert, Michael Loeb, Geschäftsführer der WDR-Mediathek sieht dafür keinen Grund. Jetzt habe der Marktführer, der Münchner Hörverlag, die Marschrichtung für seinen Umgang mit dem freigiebigen Angebot der Öffentlich-Rechtlichen festgelegt. Ein Interview mit Heike Völker-Sieber, Unternehmenssprecherin des Hörverlags: „Kultur im öffentlich-rechtlichen Rundfunk? – Verschenkt!“ (frei zugänglich)

Scroll