Springe zum Inhalt
Presseschau

MeToo – SheToo: Weinstein-Anklägerin soll selbst sexuell belästigt haben // Was ist mit Kevin Spacey? //

21. August 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die Schauspielerin Asia Argento gilt als eine der Weinstein-Anklägerinnen der ersten Stunde. Dabei habe sie offenbar selbst einen minderjährigen Schauspieler sexuell belästigt – und ihm anschließend ein Schweigegeld gezahlt, berichtet die New York Times: New York Times: Asia Argento, a #MeToo Leader, Made a Deal With Her Own Accuser
(frei zugänglich)

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Weinstein-Anklägerin soll Minderjährigen belästigt haben
(frei zugänglich)

Kevin Spacey war einer der erfolgreichsten Schauspieler der Welt, bis ihm Männer sexuelle Belästigung vorwarfen. Was wurde aus ihm? Von Felix Hutt im Spiegel: „Im Zeitalter von #MeToo braucht es kein Gericht mehr, um verurteilt zu werden.“ Die Auslöschung des Kevin Spacey (Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 33/2018.) (paid)

Süddeutsche Zeitung (Ausgabe vom 21.8.2018, Meinungsseite): Wer unter Missbrauchsverdacht steht, hat es beruflich schwer, schreibt Susan Vahabzadeh und hält zum „rekordverdächtig schlechten“ Ergebnis des mit Kevin Spacey besetzten Films "Billionaire Boys Club" fest, dass das Einspielergebnis „in nur acht Kinos, mit einem Ergebnis von 126 Dollar“ eine Signalwirkung für Hollywood habe: „Leute, die von Dutzenden Opfern angeklagt wurden wie Kevin Spacey oder Harvey Weinstein, werden mit Verachtung gestraft. Wer trotzdem mit ihnen arbeitet, muss damit rechnen, vom Publikum mit bestraft zu werden.“ Leere Säle (paid)

Scroll