Springe zum Inhalt
Presseschau

Frauen in der deutschen Filmbranche – Interviews mit FilmFrauen über ihren Beruf / Blick nach Österre

4. April 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

In der Filmbranche werden Frauen auf bestimmte Rollen reduziert. Die Filmbranche ist immer noch „unterbesetzt“ mit Frauen an der Spitze. In teilweise berührenden Interviews reden FilmFrauen über ihren Beruf, den sie zu ihrer Berufung haben werden lassen. Es wurden interviewt: Regisseurin Emily Atef, die Schauspielerinnen Marie Bäumer, Anna Brüggemann, Katja Riemann, Produzentin Anika Decker, Maria Schrader, Regisseurin und Drehbuchsschreiberin Anne Zohra Berrached FilmFrauen reden Klartext

(frei zugänglich)

 

Österreichs Filmbranche braucht mehr Frauen / Rollenbilder im Fernsehen

Dass vor allem in filmischen „Chefetagen“ des Nachbarlands weiterhin Männer dominieren und Frauen in der österreichischen Filmbranche unterrepräsentiert seien, zu diesem Schluss kam eine ExpertInnenrunde bei einer Veranstaltung der Grünen Wirtschaft in Wien. Auch die Rolle der Frau im Film wurde auf dem Podium diskutiert. Katharina Schenk (Leiterin der ORF-TV-Hauptabteilung Fernsehfilm) erklärte, dass von Seiten des ORF viel unternommen werde, um alte Rollenbilder aufzubrechen. Bei neuen Produktionen werde verstärkt darauf geachtet, Frauen in den Positionen Regie und Drehbuch zu engagieren: „Wir sind uns der Probleme bewusst und arbeiten daran, die Rolle von Frauen in kreativen Positionen zu stärken. Dieser Prozess ist im ORF in Gang gesetzt worden.“. Grüne Wirtschaft: Österreichs Filmbranche braucht mehr Frauen

(Meldung vom 8.3.2019 ots, boerse-express.com)

Scroll