Springe zum Inhalt
Presseschau

Neue Studie: „Frauen in Kultur und Medien – Ein europäischer Vergleich“

2. November 2017
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Erste Ergebnisse einer von BKM Monika Grütters beauftragten Studie mit dem Thema „Frauen in Kultur und Medien – Ein europäischer Vergleich“ wurden bekannt gegeben von der Hertie School of Governance. Untersucht worden sei die Situation von Frauen in Kultur und Medien in den folgenden sechs europäischen Ländern: Frankreich, Italien, Niederlande, Polen, Schweden und Vereinigtes Königreich. Ziel des Forschungsprojekts sei es gewesen, wirksame Maßnahmen für mehr Geschlechtergerechtigkeit in diesen Ländern zu identifizieren und ihre Übertragbarkeit auf Deutschland zu prüfen. Die Studie der Hertie School belege nun, dass Deutschland in Sachen Geschlechtergerechtigkeit in Kultur und Medien bereits konkrete Erfolge vorweisen könne. So sei der Anteil weiblicher Führungskräfte beispielsweise in Bibliotheken und Museen deutlich gestiegen. Verbessert habe sich auch die Möglichkeiten, Kinder ganztägig betreuen zu lassen. Nachholbedarf zeige sich nach wie vor unter anderem beim Frauenanteil an Führungspositionen in Rundfunkanstalten und Medienunternehmen sowie beim geschlechtsspezifischen Lohnunterschied.
 
Die Kurzfassung der Studie ist bereits im September erschienen. (18 Seiten)

Das vollständige Dokument kann unter folgendem Link in deutscher und englischer Sprache abgerufen werden: Vollständige Fassung  (186 Seiten)

Scroll