Springe zum Inhalt
Presseschau

Studie: Wirtschaftsfaktor Audiovisuelle Medien

11. Juli 2017
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Laut einer Pressemitteilung des Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) vom 10.7. stehe die audiovisuelle Medienwirtschaft für 829.000 Beschäftigte und stimuliere eine Bruttowertschöpfung von 67 Milliarden Euro in Deutschland. EU-Kommissar Günther H. Oettinger betone die Bedeutung der Branche für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland und Europa. Dies seien Ergebnisse der Studie „Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Audio- und audiovisuellen Medien in Deutschland“, die der VPRT herausgebracht habe. Zur Pressemitteilung vom 10.7.20177: Studie zum Wirtschaftsfaktor Audiovisuelle Medien

Download der Studie, Grafik und Ö-Töne des Pressetermins LINK (56 Seiten)

(frei zugänglich)

Scroll