Springe zum Inhalt
Presseschau

UFA wird umgebaut

9. August 2013
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

UFA-Chef Wolf Bauer baue den Bewegtbild-Produzenten um, schreibt unter Berufung auf ein Interwiew in der Süddeutschen Zeitung Christian Meier bei Meedia.de: Die Tochtermarken teamWorx und Grundy Light Entertainment würden „namentlich getilgt“. Der Schritt sei bereits angekündigt gewesen, jetzt folge die Umsetzung. Die „neue“ UFA bestehe aus den Untermarken Fiction, Show & factual sowie Serial Drama. Auch ein neues Logo gebe es. Bauers Augenmerk gelte verstärkt Internet-Plattformen und Pay-TV: Wolf Bauer ruft die "neue" UFA aus (frei zugänglich)

Zum Interview in der Süddeutschen Zeitung: Teamworx gibt es nicht mehr (SZ vom 9.8.2013, S. 35 – Medien)

Auf das Interview folge am Freitag die Pressemitteilung, schreibt Thomas Lückerath bei DWDL.de: Die UFA präsentiere ihren neuen Markenauftritt und konkretisiere die neue Organisationsstruktur. Das Leitmotiv: Weg von interner Konkurrenz, hin zu enger Zusammenarbeit: Alles eins: UFA stellt neuen Markenauftritt vor (frei zugänglich)

Weitere Informationen auf den Seiten der UFA: Neue Organisationsstruktur für das digitale Medienzeitalter (frei zugänglich)

Scroll