Springe zum Inhalt
Presseschau

Geschäftsführer Hessische Filmförderung: Verstärkte Unterstützung von Dokumentarfilmen – Forderung nach mehr TV-Sendeplätzen – VoD-Plattformen müssen stärker ins Visier genommen werden

25. Februar 2019
Thema
Sektion

Dokumentation

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Im Interview mit Helmut Hartung online bei Medienpolitik.net zu finden, äußert sich Hans Joachim Mendig, Geschäftsführer HessenFilm und Medien GmbH, zur Hessischen Filmförderung. Dabei sei die Förderung des Dokumentarfilms ein Schwerpunkt des regionalen Förderers.

Mendig bewertet im Gespräch die Verwertungssituation deutscher Dokumentarfilme kritisch: Beim Fernsehen gäbe es einen hohen Quotendruck und die Kinobetreiber müssten hart kalkulieren, um ihr Überleben zu sichern. Dennoch sei das Fernsehen für den Dokumentarfilm weiterhin sehr wichtig und es müsste „auf jeden Fall mehr Sendeplätze“ geben. „Darüber hinaus müssen die Dokumentarfilmer aber auch die VoD-Plattformen ins Visier nehmen, auf denen es jede Menge Potenzial gibt“, so Mendig. Zum Gespräch:  „Geschichten, die die Menschen bewegen“

(frei zugänglich)

 

Scroll