Springe zum Inhalt
Presseschau

Neue FFA-Leitlinien provozieren „Unmut und teils heftige Kritik“

24. Juli 2017
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

In den neuen FFA-Förderleitlinien heiße es, dass „zur Sicherung des wirtschaftlich erfolgreichen Qualitätsfilms“ von der FFA nur noch Spielfilme „mit einem Gesamtbudget von mindestens 2,5 Millionen Euro und einem Potenzial von mindestens 250 000 Besuchern“ gefördert werden sollen, schreibt Christiane Peitz im Tagesspiegel. Das provozierte „Unmut und teils heftige Kritik“. Auch Kulturstaatsministerin Monika Grütters halte eine stärkere Ausrichtung der FFA an rein wirtschaftlichen Kriterien für falsch: Branchengeld nur noch für Kassenschlager? (frei zugänglich)

Scroll