Springe zum Inhalt
Presseschau

Hermann Eicher, SWR: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss ein qualitativ hochwertiges journalistisches Angebot bereitstellen können

27. September 2017
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Hermann Eicher, Justiziar des SWR schreibt in einem Artikel in der FAZ (FAZ 27.9.17, Nr. 225, S. 13, Medien), dass das im Telemedienauftrag 2008 festgesetzte Ziel heute fortgelte: "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk soll allen Bevölkerungsgruppen die Teilhabe an der Informationsgesellschaft ermöglichen, Orientierungshilfe bieten sowie die technische und inhaltliche Medienkompetenz aller Generationen und Minderheiten fördern."
Hinsichtlich des Verbots, dass Sender "angekaufte Filme und Serien – obwohl ebenfalls von den vorhandenen Rechten gedeckt -" in die Mediatheken von ARD und ZDF einzustellen verweist er darauf, dass derartige Beschränkungen "außerhalb des deutschsprachigen Raums in Europa" völlig unbekannt seien und auch vom Nutzer nicht nachvollzogen werden könnten.

Zeitgemäßer Auftrag im Netz für ARD und ZDF (E-Paper, nicht frei zugänglich)

Scroll